Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News - Archiv Archiv 2009 Kreisjugendspiele in der Leichtathletik 2009 in Schleusingen

Kreisjugendspiele in der Leichtathletik 2009 in Schleusingen

Foto LaufbahnNun sind sie vorbei, die Kreisjugendspiele der Leichtathletik im Landkreis Hildburghausen vom 13.06.2009. „Gott sei Dank“ werden das Wettkampfgericht, die Betreuer und die Eltern sagen. „Schade“ nach Meinung der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen.
Das Wetter war auf der Seite der Sportler. Nach vielen Tagen mit Regen und Kälte herrschten am Samstag bei Temperaturen von 19 ° C und leichtem Wind ideale Bedingungen. Den vernachlässigten Sonnenschutz werden etliche Eltern und Kinder in den nächsten Tagen sicherlich noch spüren.

Das dieses Jahr die Altersklassen 7 – 18 Jahre zusammen an den Start gingen war ein Risiko, welches belohnt wurde. Bedauerlicherweise erklären sich immer weniger Personen bereit, als Wettkampfrichter zu helfen. Dementsprechend war der Zeitplan eng geknüpft. Da war es erforderlich, dass die Betreuer dafür sorgten, dass die Wettkämpfer immer pünktlich am Start erschienen. Es muss in dem Zusammenhang einmal erwähnt werden, dass es immer ein Spagat ist, auf der einen Seite die Wettkämpfpausen nicht zu großzügig zu gestalten und auf der anderen Seite die letzten Wettkämpfe nicht erst um 18:00 Uhr starten zu lassen. Die Eltern und Betreuer sollten sich bewusst sein, dass für Kreisjugendspiele als Saisonhöhepunkt ein ganzer Tag eingeplant werden muss.

Die Kinder und Jugendlichen lockten die letzten Reserven aus sich heraus. Manche Eltern waren sicherlich froh, dass sie nicht laufen, springen und werfen mussten. Am Ziel gab es viele freudige Gesichter, teilweise auch Tränen, wenn die Sportler ihre selbst gesteckten Ziele nicht erreichten. Es liegt jetzt an den Betreuern den Kindern zu erklären, dass nicht nur Medaillen als Erfolg zählen. Man sollte auch dann zufrieden sein, wenn die bisher gezeigten Leistungen im Wettkampf bestätigt oder persönliche Bestleistungen erreicht wurden.

Das Wettkampfgericht war an diesem Tag sehr großzügig. Es hatte nichts dagegen, wenn die Sportler angefeuert oder ihnen taktische Ratschläge gegeben wurden. Das Mitlaufen neben der Bahn stellt aber einen eklatanten Regelverstoß dar, der normalerweise zur Disqualifikation des Sportlers führt. Außerdem ist es unfair gegenüber den anderen Sportlern, wo sich die Betreuer und Eltern an die Regeln halten. Daher die Bitte für die nächsten Jahre; anfeuern ja, mitlaufen nein.

Es ist immer wieder mit Freude zu beobachten, dass nicht nur die Kinder aus den Sportvereinen Medaillen erringen, sondern auch aus den Schulen. Umso bedauerlicher ist es, dass dieses Jahr weniger Grundschulen Teilnehmer gemeldet hatten. Die Teilnahme aus dem Bereich der Regelschulen und Gymnasien ist als beschämend zu bezeichnen. Der Kreissportbund würde es begrüßen, wenn die Sportlehrer von den Schulleitungen mehr unterstützt und ihre außerunterrichtlichen Einsätze mehr Anerkennung finden würden.

Bei den vielen guten Ergebnissen der Kinder und Jugendlichen fällt es schwer besondere Leistungen zu würdigen, ohne die Leistungen der anderen Sportler zu schmälern. Stellvertretend für alle junge Sportler sind folgende Ergebnisse zu nennen:

AK 7 w: Valerie Stefanski (Schleusinger Leichtathletikverein), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 7 m: Richard Evers (TSV 1860 Römhild), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 8 w: Selina Dannenberg (SV Edelweiß Crock), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 8 m: Leon Will (Grundschule Römhild/Milz), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 9 w: Emilia Stefanski (Schleusinger Leichtathletikverein), 4 Starts, 3 Medaillen
AK 9 m: Maximilian Donner (SV EK Veilsdorf), 4 Starts, 3 Medaillen
AK 10 w: Jennifer Eck (SV EK Veilsdorf), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 10 m: Johannes Würstel (Grundschule Römhild/Milz), 3 Starts, 3 Medaillen
AK 11 w: Sophie Doering (Schleusinger Leichtathletikverein), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 11 w Seline Langguth (SV EK Veilsdorf) 4 Starts, 4 Medaillen
AK 11 m: Leopold Stefanski (Schleusinger Leichtathletikverein), 4 Starts, 3 Medaillen
AK 12 w: Tanja Becker (Regelschule Eisfeld), 6 Starts, 6 Medaillen
AK 12 m: Eric Habel (Schleusinger Leichtathletikverein), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 13 w: Josefine Conrad (SV EK Veilsdorf), 3 Starts, 3 Medaillen
AK 13 m: Kevin Kieser (SV EK Veilsdorf), 6 Starts, 6 Medaillen
AK 14 w: Sarah Greiner (SV Edelweiß Crock), 3 Starts, 3 Medaillen
AK 14 m: Til Leipziger (SV Edelweiß Crock), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 14 m: Tim Hennig (SV EK Veilsdorf), 4 Starts, 4 Medaillen
AK 15 w: Silvana Zetzmann (SV EK Veilsdorf), 5 Starts, 3 Medaillen
AK 15 m: David Pfeufer (Schleusinger Leichtathletikverein), 3 Starts, 3 Medaillen
WJB: Ashley Steinbach (Regelschule Nonne HBN), 1 Start, 1 Medaille
MJB: Dennis Hummrich (Schleusinger Leichtathletikverein), 2 Starts, 2 Medaillen
MJB Daniel Schilling (SV EK Veilsdorf) 3 Starts, 2 Medaillen
WJA: Anica Zetzmann (SV EK Veilsdorf), 4 Starts, 4 Medaillen
MJA: Fabian Angermann (SV Edelweiß Crock), 3 Starts, 3 Medaillen
MJA: Paul Kowalkowski (SV EK Veilsdorf), 3 Starts, 3 Medaillen

Als Einzelergebnisse in der AK 7 – 11 sind besonders hervorzuheben:
Selina Schmidt (TSV 1860 Römhild) AK 9 w Weitsprung mit 3,73 m
Johannes Würstl (Grundschule Römhild/Milz) AK 10 m Ballwurf mit 43,50 m
Leopold Stefanski (Schleusinger Leichtathletikverein) AK 11 m Weitsprung mit 4,62 m
Sophie Doering (Schleusinger Leichtathletikverein) AK 11 w Weitsprung mit 4,65 m und 50 m
Seline Langguth (SV EK Veilsdorf) AK 11 w Ballwurf mit 45 m.

Diese Werte würden auch reichen, um sich bei den Westthüringer Meisterschaften ganz vorne zu platzieren. Die Leistungen der Mädchen waren zum Teil besser, als von den Jungen.

Die Ergebnisliste der Kreisjugendspiele ist hier einzusehen.

Eine besondere Ehre wurde an diesem Tage Sportfreund Helmut Hoyer zuteil. Nach 25-jähriger erfolgreicher Tätigkeit  als Vorsitzender des Kreisfachausschusses Leichtathletik hat er sein Amt abgegeben. Der Präsident und die Vizepräsidentin des Thüringer Leichtathletik Verbandes sowie die neue KFA - Vorsitzende dankten Helmut Hoyer für sein unermüdliches Wirken für die Leichtathletik im Landkreis Hildburghausen und darüber hinaus. Viel Gesundheit und für die Zukunft weiterhin große Erfolge als Übungsleiter und Kampfrichter wurden ihm von allen Seiten gewünscht, denn er wird der Leichtathletik weiter treu bleiben.

 

Spruch des Monats Oktober

"Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."

- Albert Einstein -

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2019

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2019.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 3185209
Banner


Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>