Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News - Archiv Archiv 2009 Sterne des sports 2009 verliehen

Wettbewerb der Vereine „Sterne des Sports“

TSV Römhild belegt Platz drei beim regionalen Vereinswettbewerb um den „Großen Stern des Sports“ 2009 / Schirmherrin Katrin Apel würdigt die Vereine

Pokale - (c) Wenke ThronDer bundesweit durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volks- und Raiffeisenbanken ausgeschriebene Wettbewerb „Sterne des Sports“ ist den Kinderschuhen entwachsen und hat sich etabliert. Am 7. Oktober wurden im CCS in Suhl die Regionalsieger um den "Stern des Sports" in Bronze gekürt.  Für die Region Südthüringen riefen die Kreissportbünde Suhl, Hildburghausen und Schmalkalden-Meiningen gemeinsam mit der vr bank Südthüringen eG die Vereine der Region zum sechsten Mal auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Die Beachpioniere Suhl durften von Schirmherrin Katrin Apel und dem Vorstandsvorsitzenden der vr bank Südthüringen, Horst Klumb, den „Großen Stern des Sports in Bronze“ für Platz 1 und ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro entgegen nehmen. Der Verein qualifizierte sich für die Auszeichnung „Sterne des Sports“ in Silber auf Landesebene. Den zweiten Platz belegte die WSG „Thüringer Wald“ Zella-Mehlis e.V. Der Verein erhielt einen kleinen „Stern des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro. Der dritte Platz ging an den TSV 1860 Römhild e.V., der ebenfalls einen kleinen „Stern des Sports“ in Bronze und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro erhielt.

Insgesamt waren von den Initiatoren 28 Vereine zur Auszeichnungsveranstaltung eingeladen worden. Alle hatten mit ihren Präsentationen gezeigt, dass sie auf unterschiedliche Art und Weise über den Sport hinaus wichtige gesellschaftliche Arbeit leisten. So ging auch keiner der Bewerber leer aus. Wer es nicht bis unter die drei Preisträger schaffte, durfte sich zumindest über einen Scheck für die Vereinsarbeit freuen. Horst Klumb, Vorstand der vr bank Südthüringen, unterstrich noch einmal das Anliegen des Wettbewerbs. Es gehe darum, das Engagement der kleinen Vereine, die mit ihrer täglichen unermüdlichen Arbeit an der Basis wichtige Impulse setzen, in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit zu stellen. „In unserer Region, die durch den Spitzensport geprägt ist, müssen auch die Vereine, die die Basis für den Leistungsport legen, entsprechend gewürdigt werden“, sagte er im Gespräch.

Die verschiedenen Wettbewerbsbeiträge, von der Nachwuchsarbeit über Integrationsprojekte; Mitgliederwerbung, Behinderten- und Seniorensport bis zur Freizeitbetreuung der Kinder wurden von der Jury bewertet. Leicht fiel es der Jury um Schirmherrin Katrin Apel nicht. Zur Preisverleihung war die Schirmherrin des Wettbewerbs, Katrin Apel, mit herzlichem Beifall begrüßt worden. Sie berichtete in einem Interview mit MDR-Moderator Peter Rüberg über ihren Weg zur Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Biathlon und den vielen Erfolgen in den letzten Jahren.


Laudator Mathias Gutschalk - (c) Wenke Thron

Glückwünsche für den TSV 1860 Römhild e.V. durch Schirmherrin Katrin Apel - (c) Wenke Thron

Siegerfoto - (c) Wenke Thron

 

Spruch des Monats Juni

"Das Risiko falscher Entscheidungen ist dem Schrecken der Unentschlossenheit vorzuziehen."

- Maimonides -

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2019

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2019.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 2958413
Banner


Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>