Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Ankündigung XXL-Cup 2023
E-Mail Drucken PDF

7.  XXL-CUP der Metaller

Am Samstag ist es wieder soweit. In der Werratalhalle in Hildburghausen steht der nunmehr 7. XXL-CUP der Metaller auf dem Spielplan. Der TSV 08 Gleichamberg und der KSB Hildburghausen organisieren dieses Fußballturnier, in dem die höchstrangigen Mannschaften bei Turnieren im Landkreis im Starterfeld stehen. Der erste Anstoß erfolgt um 14.00 Uhr.

Folgende Gruppeneinteilung für den XXL-CUP wurde vorgenommen:
Gruppe A:                                                Gruppe B:
FSV 06 Eintracht Hildburghausen           FC Saalfeld
1. FC Sonneberg                                     SV 08 Steinach            
SV 08 Westhausen                                VfL Meiningen   
TSV 1862 Sonnefeld                              SV 07 Häselrieth
Gastgeber Hildburghausen und Thüringenligist Saalfeld sind beim XXL-Cup 2023 als Tabellenköpfe gesetzt. Zum ersten Mal gibt der FC Saalfeld beim XXL-Cup seine Visitenkarte ab. Die Ostthüringer müssen aufgrund der Ergebnisse in der Hinrunde der Verbandsliga (Platz 3) und auch als höchstklassiger Teilnehmer mit der Favoritenbürde leben.

 Thüringenligist Saalfeld startet als Favorit

Weiterhin starten gleich vier Landesklassenvertreter. Und diese kommen in diesem Jahr alle aus der Staffel 3 der Landesklasse. Mit dabei sind Hildburghausen, Sonneberg, Steinach und Meiningen. Der FSV Eintracht Hildburghausen startet als Lokalmatador und kommt mit der Empfehlung eines 3. Tabellenplatzes zur Winterpause. Aus dem Nachbarkreis Sonneberg kommen mit Sonneberg (aktuell Platz 4) und Steinach (Position 6) zwei weitere Spitzenmannschaften. Und aus dem Fußballkreis Rhön-Rennsteig gastiert mit dem VfL aus Meiningen auch kein Unbekannter. Die Theaterstädter waren schon des Öfteren beim XXL-Cup am Start.

Mit dabei ist auch der SV 08 Westhausen. Der Kreisoberligist konnte ja kurz vor Weihnachten den Sieg beim diesjährigen Sparkassen-Pokal erringen. Auch der TSV Sonnefeld – der Verein wurde 1862 gegründet und tritt in den Vereinsfarben schwarz/weiß auf - feiert beim XXL-Pokal Premiere. Die Franken kicken in der Bezirksliga Oberfranken West um Punkte. Der letzte Startplatz gehört wie in jedem Jahr dem Sieger des TSV-Cup. Hier qualifizierte sich am letzten Wochenende der SV 07 Häselrieth für das XXL-Spektakel am nächsten Samstag in der Werratalhalle in Hildburghausen.

Zunächst gibt es die jeweiligen Gruppenspiele. Nach Beendigung der Vorrunden ermitteln die beiden erst platzierten Mannschaften dann im Überkreuzvergleich die Teilnehmer des kleinen und großen Finales. Bevor diese aber ausgetragen werden, schießen die Gruppendritten und Gruppenvierten per Strafstoßschießen die Plätze 5 und 7 aus.


Bei den bisherigen sechs ausgetragenen Turnieren gab es fünf verschiedene Sieger. In chronologischer Reihenfolge waren dies:
2015: FSV Wacker Nordhausen
2016: SV 08 Steinach
2017: FSV Wacker Nordhausen
2018: FSV Eintracht Hildburghausen
2019: SpVgg. Geratal
2020: SV BW Neustart/Orla

 

Spruch des Monats Januar

"Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen."

- Buddha -

Langeweile?

Wir informieren hier über viele tolle Dinge, die man in der freien Zeit unternehmen kann :)

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2023

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2023.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 5758475

Besucher online

Wir haben 46 Gäste online

LSB Thüringen

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie hier

Für Ihre Veranstaltung

Zu unserem Spielmobilangebot

Kalender

Quick-Links

Thüringer Sportjugend
Jugendorganisation des Thüringer Sports
Landkreis Hildburghausen
Internetplattform des Landkreises Hildburghausen
DOSB
Dachverband aller Sportvereine, Sportfachverbände und Landessportbünde in Deutschland

Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>