Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News - Archiv Archiv 2008 Kreisfußballtag zog Bilanz

Kreisfußballtag zog Bilanz

Am 16.02.08 fand in Eishausen der Kreisfußballtag Hildburghausen statt. Die Delegierten aus 51 Fußballvereinen und Abteilungen zogen Bilanz Ihrer Arbeit in den letzten 3 Jahren. Im Bericht des Vorsitzenden, Dietmar Börner wurde die Dinge selbstkritisch angesprochen. So u.a. die negative Mitgliederentwicklung, Probleme bei der Aus- und Fortbildung oder der nicht vorhandene Mädchen- bzw. Frauenfußball im Landkreis Hildburghausen.

Gleichwohl gibt es aber auch Erfolge vorallem in sportlicher Hinsicht.
Anlässlich des Kreisfußballtages wurden verdienstvolle Sportfreunde mit der Ehrennadel des TFV geehrt. Darunter war auch das Präsidiumsmitglied des KSB Hildburghausen, Robert Beyer (Hellingen). Der Präsident des KSB HBN, Uwe Höhn unterstrich in seinem Grußwort wie wichtig die Arbeit mit den Kindertagesstätten und Schulen ist, denen man sich auch im KFA Fb verstärkt widmen sollte. Ein aktuelles Thema war auch, die zunehmenden Tendenzen von Gewalt und Extremismus auf Sportplätzen und die Unterwanderung der Sportvereine durch die rechte Szene. Hier wird man gemeinsam handeln und agieren um diesen Versuchen wirksam zu begegnen. Er dankte den ehrenamtlichen Vorständen, Übungsleitern und Helfern sowie Sponsoren für die geleistete Arbeit. Uwe Höhn überreichte als Dank und Anerkennung die Ehrenurkunde des KSB.
Höhepunkt des Fußballtages war die Neuwahl des Vorstandes, bei dem Dietmar Börner und sein Team wiederrum das Vertrauen erhielt.

 

Spruch des Monats Juni

"Das Risiko falscher Entscheidungen ist dem Schrecken der Unentschlossenheit vorzuziehen."

- Maimonides -

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2019

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2019.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 2961764
Banner


Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>