Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News - Archiv Archiv 2011 Sportlerball 2011 des Landkreises Hildburghausen

Sportlerball 2011 des Landkreises Hildburghausen

Impressionen Sportlerball 2011Mitte März war es endlich soweit, im ausverkauften Saal von Gleichamberg trafen sich Politik, Wirtschaft und Sport zur Ehrung der Sportler/innen, nach  gemeinsamer Wahl von Freien Wort und dem Kreissportbund.
Bei den Solisten gewann die Wertung wie im vergangenen Jahr der Ski-Langläufer Tim Tscharnke-SV Biberau, vor dem (für viele überraschend) amtierenden Landesmeister im Tischtennis Renè Haack vom ESV Lok Themar und dem Oberligaschiedsrichter Stefan Reuter vom SV Eintracht Oberland.

Bei den Juniorsportlern kletterte die Wintersportlerin Theresa Eichhorn vom SV Biberau auf’s  Podest. Leider konnte Sie genauso wie Tim Tscharnke die Trophäen nicht selbst entgegen nehmen, da Sie zu Wettkämpfen in Finnland bzw. im Schwarzwald weilen. Platz Zwei der Juniorsportler belegte der Tischtennisspieler Maximilian Schott vom ESV Lok Themar vor dem Leichtathlet des SV EK Veilsdorf – Kevin Kieser.

Bei den Mannschaften gab es erstmals ein Novum, es gab keinen dritten Platz, denn die beiden Fußballmannschaften der Regionalklasse von Themar und Haina landeten punktgleich auf dem zweiten Platz. Die Siegermannschaft kam diesmal aus Leimrieth, den Classic-Keglerinnen des KSV 47.

Desweiteren wurden vier Ehrenamtliche Sportler auf Vorschlag aus  ihren Vereinen geehrt. Mit der GutsMuths Plakette des LSB Thüringen e.V. in Silber – Hartmut Jenk vom SWV 90 Schleusingen; der GutsMuths Plakette in Bronze Michael Oppel vom KSV 47 Leimrieth, der Ehrenplakette des Kreissportbundes Andreas Höfer von SV EK Veilsdorf und Torsten Möller vom TSV 1911 Themar. Sie Ehrungen wurden vorgenommen vom Präsidenten des Landesportbundes Thüringen Peter Gösel und dem Präsidenten des Kreissportbundes Hildburghausen Uwe Höhn.

Neben den Auszeichnungen wurde der Abend mit Paukenschlägen und atemberaubenden sportlichen Darbietungen begleitet, welche die beste Werbung für den Sportlerball als attraktiven Jahreshöhepunkt des KSB war. El -Tamburo, die Samba-Trommelgruppe der Kreismusikschule Hiödburghausen passte ebenso ins Konzept des Balls, wie die waghalsig anmutigen Sprünge der Schwarzaer Turnkerle. Auch die Akrobatischen Höchstleistungen der frischgebackenen bayrischen Meister der Coburger Turnerakrobaten oder die Künste des Geschwisterpaares Sara und Berit Müller-Sachs von den Lauschaer Kunstradfahrerinnen werden erst ehrfürchtig bestaunt, dann von Jubel begleitet.
Zur späteren Stunde dann die Ziehung der Preise der Tombola, zu Gunsten des Kinder- und Jugendsports des Landkreises. Als Glücksfee assistierte Peter Rüberg , Beate Hopf, die Mannschaftskapitänin der Leimriether Kegeldamen. Den Hauptpreis, einen Motorroller gestiftet vom Freien Wort, gewann Sabine Both aus Gleichamberg, welche Ihr Glück garnicht fassen konnte. Alles in allem  ein sehr gelungener Abend, an dem die anwesenden Gäste viel geboten bekommen haben, gut und souverän geführt vom Moderator des MDR – Peter Rüberg.

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011

Impressionen Sportlerball 2011 

 

Spruch des Monats Oktober

"Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle."

- Albert Einstein -

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2019

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2019.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 3198198
Banner

Kalender


Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>