Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News - Archiv Archiv 2012 Sportlerball des KSB Hildburghausen am 24. März 2012 im Kulturhaus Gleichamberg

Sportlerball des KSB Hildburghausen am 24. März 2012 im Kulturhaus Gleichamberg

logospogEs ist schon Tradition geworden: Bereits zum 5. Mal fand die Ehrungsveranstaltung des Sports im Landkreis Hildburghausen gemeinsam mit der FW Suhler Verlagsgesellschaft mbH und der vr bank Südthüringen eG Suhl statt. Auch Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Sport waren der Einladung gefolgt, um unter 27 nominierten Sportlern die Besten des Jahres 2011 zu ehren und einen kurzweiligen Abend gemeinsam mit den anwesenden Vereinen zu verbringen.

Auftakt war wie im letzten Jahr der Auftritt der Trommlergruppe „El Tambero“ vom Freundeskreis der Kreismusikschule „Carl Maria v. Weber“ Hildburghausen e. V., die mit ihren Samba-Rhythmen von Anfang an das Publikum in ihren Bann rissen und für tolle Stimmung sorgten. Und weil im Sport nichts ohne das Ehrenamt funktioniert, ging der Abend nach der offiziellen Begrüßung gleich mit einem Höhepunkt weiter.

Von ihren Vereinen waren fünf ehrenamtliche Sportler zur Ehrung vorgeschlagen worden und erhielten für ihr unermüdliches Engagement folgende Auszeichnungen: Renate Blümling (SV Vessertal Breitenbach) und Bernd Brückner (SV Empor Eishausen) GutsMuths-Plakette in Silber, Jürgen Plonné (TSV Blau-Weiß Bedheim) GutsMuths-Plakette in Bronze, Astrid Geißenhöhner (TSV 1911 Themar) Ehrennadel des LSB Thüringen und die Ehrenurkunde im Ledereinband erhielt der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Straufhain Horst Gärtner.

Antenne-Thüringen-Moderatorin Bettina Ehrlich führte durch den Abend und brachte die erste Überraschung, als sportliche Erfolge im Landkreis Hildburghausen vorgestellt wurden. Vor dem Hintergrund, dass wegen der Kriterien der Sportlerwahl einige Sportler deshalb nicht den Weg auf die Kandidatenliste der Sportlerwahl schaffen, weil das Ausschluss-Kriterium, nämlich die fehlende Vereinsmitgliedschaft in einem landkreisansässigen Verein, Wirkung zeigte, hatte das Präsidium des KSB HBN beschlossen, zwar an seinen Kriterien fest zu halten, aber dennoch die Erfolge solcher Sportler zu würdigen.
Das waren
Charlotte Müller (ASV Erfurt), früher SV EK Veilsdorf, 2. Deutsche Jugendmeisterschaft im Speerwurf, Theresa Baum Fußball Schul-Weltmeisterin mit der Potsdamer Mannschaft AK unter 17 Jahre Hans-Günter Müller (TSV Blau-Weiß Bedheim) Leichtathletik Bronzemedaillengewinner mit der deutschen Nationalmannschaft in der AK Ü55 Peter Kotschenreuther (TSV 1911 Themar) Fitness-Zehnkampf Europameister Max Breuer (LAC Erfurt) aus Erlau Leichtathletik Deutscher Juniorenmeister 20 km Straßengehen und Bernhard Seifert (TuS Jena) aus Hinterrod Leichtathletik Deutscher Jugendmeister im Speerwurf und Sechster der Jugend-Europameisterschaft, der stellvertretend für diese erfolgreichen Sportler persönlich begrüßt und auf die Bühne gebeten wurde. Gespannt verfolgte das Publikum seine Schilderungen des „ganz normalen Sportleralltags“.

Eine zweite große Überraschung war gelungen als Tim Tscharnke (SV Biberau) Skilanglauf, mehrere Top-20-Platzierungen im Weltcup, auf die Bühne gebeten wurde. Der hatte noch am Vormittag im 500 km entfernten Balderschwang im Allgäu am Wettkampf teil genommen und es war gar nicht so klar, ob er am Abend schon in Thüringen eintreffen würde. Das Publikum folgte auch seinen Ausführungen voller Begeisterung und die gute Stimmung riss den ganzen Abend nicht mehr ab.

Das war natürlich auch den anderen Programmpunkten zu verdanken. Das Juniorenballett des TSV 08 Gleichamberg unter der Leitung seiner Trainerin Ulrike Heusinger wusste mit seiner Show „Nostalgie der 20er Jahre – Max Raabe“ zu gefallen und der Nahetaler JU-JUTSU Verein e. V. aus Hinternah um Gert Häckel verblüffte mit spektakulären Würfen die Zuschauer, besonders, als die jüngste Teilnehmerin die Erwachsenen auf die Matte schickte. Auch die Gewichtheber des ASV 1932 Schleusingen präsentierten ihre Sportart, dabei stellte Maik Heerlein junge hoffnungsvolle Talente vor, die sogar schon bei Juniorenmeisterschaften erfolgreich waren.
Die Show der Breakdancer um Frank Jockschies aus Ilmenau von der Tanzschule „Linie 1“ zeigte, dass Tanz für eine super Kondition in engster Verbindung mit sportlicher Höchstleistung steht und doch dabei alles ganz leicht zu sein scheint. Show eben…

Zwischen den einzelnen Auftritten fanden die Ehrungen der Sportler des Jahres 2011 in den Kategorien statt und so wurden nach und nach die Namen der Publikumslieblinge bekannt gegeben und die Auszeichnungen vorgenommen. Nachdem der Thüringer Vizemeister im Gardetanz, die „Aktive Garde“ der Römhilder Karnevalsgesellschaft um Patricia Hartung, auftrat, wurde auch das letzte Geheimnis um die besten Mannschaften des Jahres 2011 gelüftet, zu denen zählte auf Platz 2 eben diese „Aktive Garde“ selbst.
Sie waren es auch, die vor der Eröffnung des reichhaltigen Gala-Buffets die begehrten Tombola-Lose in ihren attraktiven Kostümen im Nu los wurden. Bevor die JoJo-Band aus Sachsenbrunn zum Tanz aufspielte, fanden alle Tombola-Preise ihren neuen Besitzer und die attraktiven Gewinne sorgten ein weiteres Mal für Spannung und Spaß. Ach ja, und wer kein Losglück hatte, der nahm´s natürlich: na,-  wie schon, eben sportlich.

Das sind die Platzierungen:

Kategorie Juniorsportler 2011

3. Platz: Michel Adelmann (SV Eintracht Rieth) Classic-Kegeln - Landesmeister Jugend, deutscher U-18-Kader
2. Platz: Kevin Kieser (SV EK Veilsdorf) Leichtathletik - 2. der Mitteldeutschen Meisterschaft 1000m Schüler A
1. Platz: Maria Oehrl (SV Edelweiß Crock) Leichtathletik – Hallenlandesmeisterin
A-Jugend über 60m und 200m

Kategorie Sportler/ innen 2011
3. Platz: Torsten Frank (SV Eintracht Rieth) Classic-Kegeln – Landesmeister und Thüringer Top 16-Gewinner
2. Platz: Tim Tscharnke (SV Biberau) Skilanglauf – mehrere Top 20-Platzierungen im Weltcup
1. Platz: Theresa Eichhorn (SV Biberau) Skilanglauf – Siegerin im Continentalcup,
3. Platz Staffel Junioren-WM

Kategorie Mannschaften 2011
3. Platz: Erlauer SV Grün-Weiß, Männer, Fußball, Triple-Gewinner und Aufsteiger in die Regionalklasse
2. Platz: Römhilder Karnevalsgesellschaft, Frauen Tanzsport, Thüringer Vizemeister im Gardetanz
1. Platz: Kreisauswahl Damen Ü 50, Classic-Kegeln, Deutscher Meister


Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Sponsoren des 5. Sportlerballs:

Alupress GmbH Hildburghausen
Bike Mike Hildburghausen
Busunternehmen Leipold Veilsdorf
Ehrhardt AG Hildburghausen
Elektro "Stütz" GmbH Hildburghausen
FW Suhler Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Suhl
Geräte- und Pumpenbau GmbH Dr. Eugen Schmidt Merbelsrod
Kreissparkasse Hildburghausen
Media-Markt TV Hifi-Elektro GmbH Zella-Mehlis
Möhring + Hanft Bürotechnik GmbH Suhl
Präzisionstechnik Fa. Maier GmbH &Co.KG Hildburghausen
Schlossbrauerei Schwarzbach GmbH
Sport-Treff Klering Hildburghausen
Staffel GmbH & Co. KG Hildburghausen
Südthüringer Bildungszentrum Kloster Veßra
Vosseler Umformtechnik GmbH Hildburghausen
vr bank Südthüringen eG Suhl

spg2012_1

spg2012_2

spg2012_3

spg2012_4

spg2012_5spg2012_6

 

Spruch des Monats Juni

"Das Risiko falscher Entscheidungen ist dem Schrecken der Unentschlossenheit vorzuziehen."

- Maimonides -

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2019

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2019.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 2963802
Banner


Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>