Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News - Archiv Archiv 2016 Sportlerball II

Sportfamilie des Landkreises feierte in Gleichamberg

Der Sportlerball 2016 bot eine tolle Show aus Samba, Capoeira, Westerntanz und Zumba

Am letzten Samstag war es wieder soweit: Im Landgasthof in Gleichamberg waren alle Voraussetzungen geschaffen, so dass pünktlich um 19.00 Uhr der Startschuss erfolgen konnte. Der Kreissportbund Hildburghausen lud zum nunmehr neunten Mal die große Sportfamilie des Landkreises zum Sportlerball ein. Auch in diesem Jahr war das Landgasthaus für die 326 Gäste aus Sport, Wirtschaft und Politik wieder Schauplatz eines abendfüllenden Programms mit vielen Facetten und Höhepunkten.

Nach dem musikalischen Auftakt mit dem Song von Andreas Bourani „Ein Hoch auf uns“ waren die Mädchen und Jungen der Sport-AG der Grundschule Bedheim an der Reihe. Sie zeigten – einstudiert von ihrer Trainerin Christin Bahn – wie die Trendsportart Zumba funktioniert. Die jüngsten Künstler des Abends wurden für ihre Darbietung mit reichlich Applaus bedacht.

Die Sportler der Coburger Turnerschaft überzeugten mit ihrer Darbietung der Capoeira-Kampfkunst. Sie zeigten unter den Anfeuerungszurufen des Publikums eine furiose Show der brasilianischen Kampfkunst. Diese ließ nicht nur den Gästen in der ersten Reihe den Atem anhalten.

Richtig ab ging die Stimmung im Saal, als die Tanzgruppe des TSV 08 Gleichamberg die Bühne und den Saal eroberte. Inspiriert vom Film „Footloose“ brachten die jungen Damen und Herren eine mitreißende Tanzdarbietung. Mit ihren rotkarierten Hemden und Westerntanz gab es ein musikalisches Feuerwerk. Die Showtanzgruppe „Mischgemüse“ kam natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Besondere Glanzpunkte setzten die Tänzerinnen und Tänzer der Tanzschule Gehde aus Coburg. Mit ihren farbenprächtigen Kostümen zauberten sie einen Hauch brasilianischen Lebensgefühls unter die Ballgäste. Der Bogen zu den olympischen Spielen, die im August in Rio über die Bühne gehen, war schnell geschlagen. Kurz vor Mitternacht stellten dann die Coburger mit einem temperamentvollen und feurigen „Living Doll`s“ ihr Können zum zweiten Mal unter Beweis.

Einer der emotionalsten Momente war sicherlich die Übergabe des Gerhard-Holzinger-Ehrenpreises an Marion und Rolf Trier vom KFA Leichtathletik. Erstmals in der Geschichte dieses Preises ging diese Auszeichnung an ein Ehepaar. Für ihr langjähriges Engagement im und um den Sport wurden sie mit stehenden Ovationen gefeiert.

Für die musikalische Untermalung sorgte wie schon im Vorjahr die Band int.a.c.t. Die unterschiedlichen Melodien verleiteten viele Ballgäste dazu, dass Tanzbein selbst zu schwingen.

Der Sportlerball 2016 ging bis in die frühen Sonntagmorgenstunden. Der Kreissportbund Hildburghausen freut sich über die überwiegend sehr positiven Rückmeldungen zu der Veranstaltung. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für das konstruktive Miteinander und blicken optimistisch und voller Vorfreude auf den Sportlerball 2017. Hier haben wir dann mit dem 10-Jährigen Sportlerball ein kleines Jubiläum zu feiern.

 

Spruch des Monats August

Die eigenen Gedanken in schweren Zeiten richtig zu steuern ist die Lösung. Denn stetig an sein Problem zu denken, wird nichts verbessern, doch der Glaube an eine schöne Zukunft wird Hoffnung schenken und Sonnenstrahlen auf der Seele verbreiten.

- Esragül Schönast -

Begegnungs-Sportfest

Aktuelles zu unserem Begegnungs-Sportfest am 24.08.2019 finden Sie hier.

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2019

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2019.

Sportabzeichen-Abnahmetag

Am 31.08.2019 findet der Abnahmetag "Deutsches Sportabzeichen" auf der Kleinsportanlage (Waldstraße 11 in Hildburghausen) statt.

Mitglieder-Versammlung

Die Mitgliederversammlung des Kreissportbundes Hildburghausen e.V. findet in diesem Jahr am 13.09. in Hildburghausen statt.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 3068270
Banner


Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>