Kreissportbund Hildburghausen e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home News - Archiv Archiv 2016 Schützen in Feierlaune

Schützen in Feierlaune

Für die Schützengesellschaft 1872 Hildburghausen war der 1. Juli 2016 ein besonderer Tag. Denn für die Hildburghäuser Schützen ist mit der Übergabe der 100-Meter-Wettkampfbahn auf dem Vereinsgelände in Wallrabs ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen.

Zur feierlichen Einweihung präsentierten die Schützen stolz ihre neue Errungenschaft dem Präsidenten des LSB Peter Gösel, der Vizepräsidentin des LSB Marion Seeber, dem Bürgermeister der Stadt Hildburghausen Holger Obst und dem Geschäftsführer des Kreissportbundes Hildburghausen Ulrich Hofmann. Der Vertreter des Landratsamtes war Rene Westphal, der die Betriebserlaubnis für den neuen 100-Meter-Schießstand an den Verein übergab.

100-Meter-Schießstand übergeben

Mit Beharrlichkeit und sehr viel Eigenleistungen haben sich die Schützen endlich ihren Traum vom neuen (erweiterten) Schießstand erfüllen können. Möglich war dies durch eine Förderung durch den LSB/KSB in Höhe von 28.000 €. Weitere 5.000 € steuerte der Landkreis bei, 1.000 € kamen von der Stadt.

Neben der Förderung war diese Mammutaufgabe nur durch eine gute Mannschaft und starke Schultern, die Verantwortung übernehmen, möglich. Vom Verein der Schützengesellschaft wurden für ihr unermüdliches Wirken beim Bau des 100-Meter-Schießstandes die Sportfreunde Günter Wrobel mit der GuthMuths-Ehrenplakette in Bronze und Ingolf Frank mit der Ehrennadel des LSB ausgezeichnet.

 

Spruch des Monats Juni

"Das Risiko falscher Entscheidungen ist dem Schrecken der Unentschlossenheit vorzuziehen."

- Maimonides -

Sportvereine

Die Erreichbarkeit der Sportvereine finden Sie hier.

Jahresplan 2019

Hier die Jahresplanung des KSB für das Jahr 2019.

Seitenstatistik

Seitenaufrufe : 2963310
Banner


Einen Augenblick mal

Broschüre "Leitfaden zum Vereinsrecht" hier erhältlich - Wer in einem Ver­ein aktiv mit­ar­bei­ten will, ist nicht nur auf ge­eig­ne­te Rah­men­be­din­gun­gen, son­dern auch auf gute In­for­ma­ti­on an­ge­wie­sen. Das Bundesministerium der Justiz hält auf seiner Internetseite eine interessante Publikation mit zahlreichen wichtigen Informationen zum Thema zum kostenlosen Download bereit. Zur Internetseite des Bundesministeriums der Justiz: <Klick>